Liebe Aussteller, auf Grund der Meldezahlen haben wir Herrn Harald Steinmetz als weiteren Richter eingeladen und die Rassenaufteilung neu vorgenommen.

Collie Kurz- und Langhaar       Sarah Boyd
     
Border Collie Susanne   Susanne Langhorst-de Haan
     
Sheltie   Erika Heintz
     
Welsh Corgi
Bearded Collie
Bobtail
  Harald Steinmetz
     
Körungen   Claus-Peter Fricke 

 

Der 2. Meldeschluss ist Montag, der 8. Juni 2020. Bis dahin werden wir noch Meldungen annehmen können.

Wir erwarten von den Ausstellern das Einhalten der Hygienevorschriften wie das Tragen von Mund-und Nasebedeckung beim Vorstellen des Hundes vor dem Richter, sowie beim Aufsuchen der sanitären Einrichtungen. Begleitpersonen die nicht in der Meldung aufgeführt sind, müssen mit Namen, Anschrift und Telefonnummer erfasst werden. Reine Zuschauer werden nicht zugelassen. Jeder Hund sollte durch eine Person betreut, oder sicher in einem Cage untergebracht werden. Pavillons können im gekennzeichneten Bereich aufgestellt werden. Es ist stets ein Personenabstand von 1,5 m einzuhalten. Auch im Ausstellungsring ist der Abstand einzuhalten. Aussteller müssen im Ring nicht im Kreis hintereinander her laufen.

Zahlungen erfolgen ausschließlich per Lastschrift, auch für die Körungen. Körungen müssen vorher angemeldet sein.

Es finden keine Sonderwettbewerbe wie Junior Handling, Paar- oder Zuchtgruppen statt. Wir bitten um Verständnis.

Herzliche Grüße
Claus-Peter Fricke
Vorsitzender der LG Niedersachsen

Liebe Freunde der Britischen Hütehunde,

liebe Aussteller,

nach heutigem Stand können wir am 28.06.2020 die 61. Niedersachsenschau in Peine eventuell unter den Rahmenbedingungen der Niedersächsischen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 8. Mai 2020 unter Bezug auf §2e mit der Erstellung und Einhaltung eines Hygieneplans durchführen. Es wird für uns keine leichte Aufgabe und es sind etliche Auflagen zu erwarten und mit den Behörden noch abzustimmen. Aussteller aus dem Ausland können leider nicht teilnehmen, da ansonsten Quarantänemaßnahmen greifen. Somit können auch unsere vorgesehenen Richter aus Ungarn bedauerlicherweise nicht zum Einsatz kommen. Abgesehen von einzuhaltenden Abständen und Atemschutzmasken werden wir pro gemeldeten Hund eine Vorführungsperson zulassen. Wir werden einen Zeitplan aufstellen, so dass die Betreuungspersonen mit ihrem Hund nur zum Bewerten oder Kören ihres Hundes und solange die entsprechende Rasse gerichtet wird vor Ort sein können. Eine Bewirtung, wie sonst auf unseren Niedersachsenschauen wird nicht stattfinden, so dass Selbstverpflegung angesagt ist.

Das Ringpersonal und die Richter werden wir mit Masken und Plexiglasscheiben schützen. Aussteller müssen dafür selbst Sorge tragen. Die sanitären Einrichtungen werden wir betreuen und reinigen lassen.

Als Richter haben sich bereit erklärt Erika Heintz für Corgi und Sheltie (war auch so vorgesehen); Sarah Boyd für Collie und Beardie; Susanne Langhorst-de Haan für Border und Bobtail; Claus-Peter Fricke für Körungen. Ich bedanke mich mit großem Respekt für die Bereitschaft meiner Richterkollegen und bei den Helfern, die mir schon zugesagt haben und die sich bei mir zwecks Zusage noch melden möchten.

Wenn Sie feststellen, dass es alles sehr kompliziert und nicht ganz ohne Risiko für uns als Organisatoren ist, dann haben Sie völlig recht. Wir werden diese Ausstellung, wenn sie denn stattfinden kann, für Sie organisieren. Für uns wäre eine Absage auf jeden Fall der sichere und bequemere Weg.

Bitte melden Sie nur dann, wenn es auch Ihnen dieses Risiko wert ist, wir brauchen aber die Meldungen jetzt, um zusehen, wie überhaupt die Resonanz ist. Unser 1. Meldeschluss ist der  25. Mai 2020, der 2. Meldeschluss ist der 8. Juni 2020. Sollte die Ausstellung nicht stattfinden, bekommen sie Ihr volles Meldegeld erstattet, bzw. ziehen wir die Meldegelder erst 10 Tage vor dem Ausstellungstermin über Lastschrift ein.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Claus-Peter Fricke

Vorsitzender der LG Niedersachsen

Liebe Mitglieder,

die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen und Einschränkungen beschäftigen uns doch länger, als zu Beginn vermutet. Auch zum heutigen Zeitpunkt haben wir noch keine Planungssicherheit im Berufs- und Geschäftsleben, dem Schulbetrieb und schon gar nicht in unserem Clubleben. 

Um weiterhin zumindest züchterisch unter den anhaltenden Bedingungen handlungsfähig zu bleiben, haben wir seitens des Präsidiums weitere Sonderregelungen für unsere Züchter und Aussteller beschlossen. Nachdem die Sonderregelung für Wurfabnahmen sehr gut angenommen und praktiziert wird, haben wir auch den elektronischen Weg für Zuchtstättenabnahmen und Körungen während der Corona-Pandemie gewählt. Außerdem wurde eine Übersichtstabelle für Körungen erstellt, die auch später bei Körveranstaltungen hilfreich ist. Ebenso haben wir eine Sonderregelung für die Erlangung des Jungendchampion analog des VDH getroffen. Darüber hinaus haben wir im Formularwesen auch ein Gesundheitszeugnis-Formular für Welpen eingestellt, welches von unseren Züchtern gern genutzt werden kann. Es handelt sich nicht um ein clubamtliches Dokument und steht lediglich zur Verwendung frei.

Mit dem Wunsch, dass wir bald wieder ein normales Leben führen können und Sie alle gesund bleiben

Ihr 

Claus-Peter Fricke

Präsident

 

Sonderregel zur Zuchtstättenabnahme

Sonderregel für die Körungen

Übersichtstabelle Körungen

Sonderregelung für den Dt. Jugendchampion Club

Hier auch nochmals die Informationen zur Sonderregelung für die Wurfabnahmen

 

Der Club für Britische Hütehunde wünscht trotz der gerade schwierigen Zeit allen ein frohes Osterfest.
Bleiben Sie gesund!

2020 04 Ostern

Liebe Mitglieder,

die Situation der Corona-Epidemie hat sich in den letzten Tagen weiterhin zugespitzt, so dass wir ein bundesweites Kontaktverbot zur Verhinderung einer noch größeren Verbreitung des Coronavirus in Deutschland haben. Wir wollen hoffen, dass nicht noch drastischere Maßnahmen auf uns zu kommen und wir so bald wie möglich wieder zu einem normalen Leben zurückkehren können.

Der CfBrH hat bereits am 18. März Sonderregelungen für Wurfabnahmen zur Vermeidung des persönlichen Kontaktes zwischen Zuchtwart und Züchter erlassen. Es hat sich gezeigt, dass die Maßnahmen zum richtigen Zeitpunkt getroffen wurden (siehe Anhang). 
Die Nachweise über Besuche von kynologischen Veranstaltungen des CfBrH sind bis auf Weiteres nicht zwingend erforderlich.Unbeschadet von behördlichen Einschränkungen sollten Zuchtstättenabnahmen im CfBrH bis auf Widerruf unterbleiben. 

Ebenso werden auch bis auf Weiteres keine Körungen oder Einzelkörungen durchgeführt.


Ich bitte um Verständnis, dass der CfBrH auch nur das von seinen Züchtern und Ehrenamtlichen fordern kann, was wir auch mit gutem Gewissen verantworten können. Darüber hinaus besteht sicherlich kein Zweifel daran, dass wir  schwierigen Zeiten entgegengehen, die sich natürlich auch auf die Welpennachfrage auswirken werden. Somit sollte es sich jeder Züchter in der momentanen Situation gut überlegen, ob er aktuell eine Hündin belegen lassen möchte.

Bleiben Sie gesund und hoffen eine baldige Rückkehr in ein normales Leben

Claus-Peter Fricke
Präsident

 

Hier Download der Sonderregelung für Wurfabnahmen während der Corona Pandemie

   
© Club für Britische Hütehunde e.V.